Kontaktieren Sie uns unter: +49 3731 26010
Kontaktieren Sie uns unter: +49 3731 26010

Bodenmechanik, Grundbau  Baugrundgutachten

Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses Getreidemarkt in Chemnitz

Auftraggeber:

rebo consult ingenieurgesellschaft mbH

Büro Leipzig

Bearbeitungszeitraum:

2018 - 2022

Die rebo consult ingenieurgesellschaft plant am Getreidemarkt in Chemnitz ein Wohn- und Geschäftshaus mit 2 Untergeschossen und bis zu 6 Obergeschossen zu errichten.

Für das bereits untersuchte Baugelände am Getreidemarkt in der Innenstadt von Chemnitz wurde die BIUG GmbH mit einer ergänzenden Baugrunderkundung zur Beurteilung der Tragfähigkeit des Baugrundes sowie mit der Erstellung eines Antrages zur Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis beauftragt. Diese ist hier notwendig, da die Baumaßnahme in den Grundwasserbereich eingreift. Um negative Beeinflussung der angrenzenden Bebauung durch die Grundwasserabsenkung zu verhindern und um die Baugrube am Getreidemarkt trocken zu halten, ist eine wasserdichte Umschließung der tieferliegenden Baugruben vorgesehen.

Ein Teil der Erkundungsbohrungen wurden als Grundwassermessstellen ausgebaut, in denen während der Bauphase ein Grundwassermonitoring durchgeführt wird. Außerdem wurden chemische Untersuchungen zur Ermittlung möglicher Schadstoffbelastungen in der Auffüllung und damit zur abfallwirtschaftlichen Charakterisierung der zu erwartenden Aushubmassen durchgeführt.

Im Geotechnischen Hauptgutachten wurden die Baugrundverhältnisse beschrieben, bodenmechanische Kennwerte ermittelt, der Baugrund hinsichtlich Tragfähigkeit, Aufweichungsgefahr und Frostgefährdung beurteilt und Empfehlungen zu Gründung und Baugrubenverbau gegeben.

Die geotechnische Bauüberwachung einschließlich Baugrundabnahmen schließen die Leistungen der BIUG GmbH am Bauvorhaben ab und stellen es auf sicheren Grund.

Aufgaben BIUG GmbH:

  • ergänzende Baugrunduntersuchung, Empfehlungen zum Baugrubenverbau
  • Geotechnisches Hauptgutachten
  • Klärung und Durchführung des Wasserrechtsverfahrens
  • Hydrogeologische Modellierung des Baukörpers im Grundwasser
  • Grundwassermonitoring, Probenahme und Bewertung der Analyseergebnisse
  • geotechnische Baubegleitung

BV Neubau Hochwasserrückhaltebecken Zwönitz

  • Standsicherheitsnachweis Dammbauwerk

  • Prüfung des Standsicherheitsnachweises

  • Baugrunderkundung und Gründungsempfehlungen - Baugrundgutachten

  • Ergänzende hydrogeologische Erkundung

  • Geohydraulische Berechnungen

  • Vorgaben für die Dammgestaltung ausgehend von Ergebnissen der hydraulischen Berechnungen

     

    Die Stadt Zwönitz beauftragte die BIUG GmbH, für die Planung eines Hochwasserrückhaltebeckens zwischen Niederzwönitz und Dorfchemnitz ein Baugrundgutachten zu erarbeiten. Dieses wurde nach Ergänzungen im Jahr 2013 fertiggestellt. Zur Erkundung und Überwachung der Grundwasserverhältnisse im näheren Umfeld des vorgesehenen Dammbauwerkes waren zusätzlich hydrogeologische Untersuchungen erforderlich. Außerdem war noch eine ergänzende Erkundung des Hinterlandes neben der Dorfchemnitzer Straße mit 2 Rammkernsondierungen notwendig.

    Zusätzlich war eine Grundwassermodellierung zu erstellen, um mögliche Auswirkungen des Dammbauwerkes auf den Wasserhaushalt abschätzen zu können.

 

Ausführungszeitraum:  10/2012 - 05/2015

Bohrarbeiten am zukünftigen Hochwasserrückhaltebecken Zwönitz

Neubau einer Kaimauer am zukünftigen Hafen Cottbus-Nord

Nach Stilllegung und Rekultivierung des Tagebaus Cottbus-Nord ist der Neubau der Hafenanlage Cottbus am zukünftigen "Cottbuser Ostsee" geplant.

Für die ca. 710 m lange Kaimauer wurden insgesamt 20 Ramm- und Rammkernsondierungen mit einem externen Bohrunternehmen niedergebracht, um den Baugrund für Kaimauer und Hinterland zu untersuchen.

Blick auf das Untersuchungsgelände

vom Aussichtsturm nach SO

 

Ausführungszeitraum:

09 - 10/2015

Neubau Sportbad in Zwickau-Schedewitz

  • Geotechnische Baugrundhauptuntersuchung
  • Gefährdungsabschätzung Grundwasserbeeinflussung der Nachbarbebauung
  • Grundwassermonitoring gemäß wasserrechtlichem Bescheid
  • Geotechnische Bauüberwachung

Ausführungszeitraum:

12/2010 - 05/2013

 

 

 

 

 

Erweiterung Kleistmuseum

in Frankfurt (Oder)





Das vorhandene Kleisthaus ist mit einem durch Übergänge angeschlossenen,
25 m  langen und 17 m breiten Neubau erweitert worden. Das neue Gebäude 
besteht aus einem Untergeschoss, Erdgeschoss und 2 Obergeschossen mit
Geschosshöhen von ca. 3,5 m. Die Oberkante des Flachdaches liegt etwa 11 m
über OK Gelände, die Unterkante des Kellergeschosses etwa 4,1 m unter Gelände.
Der 2-geschossige 
Übergang zwischen Alt- und Neubau ist 4 m lang und nicht unterkellert.

 

Aufgaben:

  • Baugrundgutachten
  • Gründungsempfehlungen
  • Geotechnische Bauüberwachung

 

Ausführungszeitraum:

2010 - 2011

Bau eines Ableiters vom Tagebaurestloch Einschnitt Bruckdorf zur Reide (Halle/Saale)

 

Baufeldfreimachung, gesteuerter Rohrvortrieb DN 250 im Microtunnelbauverfahren;

Bau des Ein- und Auslaufbauwerks, Drosselbauwerk,
Herstellung der Wirtschaftswege, Ersatzpflanzungen

 

Aufgaben

  • Baugrunderkundung
  • Grundlagenermittlung, Entwurfs-, Genehmigungs- und Ausführungsplanung
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe 
  • Bauoberleitung und Bauüberwachung

 

Ausführungszeitraum:

2007 - 2010



Standort einer WEA mit Bohrgerät

 

Windpark Kittlitz II mit 8 Windenergieanlagen (WEA) auf der Innenkippe des ehemaligen Tagebaues Seese-West

 

 

Auf der Innenkippe des ehemaligen Tagebaues Seese-West war nach den bisher errichteten 5 Windkraftanlagen der Bau von weiteren 8 Windkraftanlagen vorgesehen.

Es wurden Rammkernbohrungen, Rammsondierungen mit der schweren Rammsonde (DPH) und Drucksondierungen bis in Tiefen zwischen 10 m und 43 m niedergebracht.

Nach Einschätzung unserer Gutachter und Darstellung der Eigenschaften des Baugrundes konnte aus geotechnischer Sicht der Bau der Windkraftanlagen erfolgen, wenn vorher eine Baugrundverbesserung mit Rütteldruckverdichtung (RDV) und Rüttelstopfverdichtung (RSV) vorgenommen wird.

 

Aufgaben

  • Baugrunduntersuchung
  • Geotechnische Sanierungs- und Ausführungsplanung
  • Geotechnische Bauüberwachung
  • Prüfungen der Baugrundverbesserung RDV+RSV
  • Abnahmen von Aushub- und Gründungssohle

 

Ausführungszeitraum

2008 – 2010

 

Sanierung Maibach,
Bereich 2.174 m bis 2.334 m (Burgenlandkreis)

 

Renaturierung des zwischen zwei Baumaßnahmen verbleibenden Restabschnittes des Maibaches am     Fuß einer nachfließenden, zu unterschneidenden Kippenböschung

 

Aufgaben

  • Baugrunderkundung für Vakuumentwässerung
  • Planung
  • Statik und Vorbereitung der Vergabe für Spundwandeinhausung der Baugrube
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Bauüberwachung
  • baubegleitende Sachverständigenleistungen

 

Bearbeitungszeitraum

2006

 

 

 

 

 

 

Neubau und Verschiebung einer Brücke in Olbernhau, Steinbruchweg

 

Aufgaben

  • Baugrundgutachten
  • Verdichtungsprüfungen
  • Baugrundabnahmen
  • Geotechnische Bauüberwachung



Ausführungszeitraum

2004 - 2005

 

Neubau Bundesautobahn A4

Abschnitt Weißenberg - Tunnel Königshainer Berge

 

Aufgaben

Baugrunderkundung für 10 km Strecke, neun 1-Feld-Brücken, sechs 2-Feld-Brücken, je eine 4- und eine 5-Feld-Brücke, 1 Rastanlage, 1 Anschlussstelle, 10 Regenrückhaltebecken

Überwachung und Auswertung statischer Probebelastung FRANKI-Pfähle

 

Ausführungszeitraum

1993 - 1995

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BIUG Beratende Ingenieure für Umweltgeotechnik und Grundbau GmbH

Impressum

Datenschutz